Klassische Myanmar Rundreisen  – Individuell und atemberaubend

Myanmar Reisen individuell für Sie zugeschnitten. Entdecken Sie das faszinierende Burma von seiner schönsten Seite. Bei dieser Individuareise durch Myanmar lernen Sie einige der schönsten Städte, Stätten und Naturwunder kennen. Sie beginnen Ihren Myanmar Urlaub in Yangon, wo so wichtige religiöse Gebäude wie die weltberühmte Shewdagon Pagode stehen. Weiter geht es in Myanmars wohl größtes Wunder: die verlassene Stadt Bagan mit über 2000 Tempeln und Pagoden. Und was wäre Myanmar ohne die atemberaubende Schönheit des Inle-Sees im Schatten des Shan-Gebirges?

  • Dauer: 10 Tage / 9 Nächte
  • Preis: ab 1.810 USD
  • Flughäfen: Yangon International Airport
  • Verlauf:Yangon (Rangun) – Bagan – Mandalay – Pindaya – Inle See – Yangon

Der Tourverlauf zur Myanmar Rundreise “Sehenswürdigkeiten in Myanmar”

  • 1. Tag: Willkommen in Yangon (Rangun) (-)

    Das stadtzentrum von Yangon oder früher Rangun genannt

    „Mingalaba!“ (das bedeutet „Hallo“ auf burmesisch) und herzlich Willkommen in Myanmar! Unser Guide und Fahrer nimmt Sie nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen in Empfang und bringt Sie zu Ihrem Hotel in der Stadt.

    Der erste Tag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können ihn nutzen, um sich einen ersten Eindruck von dieser faszinierenden Stadt zu machen. Und obwohl die Metropole Heimat für über 5 Millionen Einwohner ist, macht Yangon einen überraschend grünen Eindruck. Überall laden grüne Parkanlagen, Seen und Wiesen zum Verweilen ein – unterbrochen nur durch die golden glänzenden Dächer der zahlreichen Pagoden.

    Sie verbringen die heutige Nacht in Ihrem komfortablen Hotel in Yangon.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Yangon je nach Wahl der Kategorie.


  • 2. Tag: Stadtbesichtigung in Yangon (F,)

    Die shwedagon Pagode in Rangun (Yangon) unter dem klaren Nachthimmel

    Heute machen Sie sich nach dem Frühstück im Hotel auf zu einer interessanten Stadtführung zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Yangon. Beginnen werden sie mit einem Besuch bei der Sule Pagode, die mitten im Zentrum der Innenstadt steht. Mit der 45 Meter hohen Stupa ist sie schon von Weitem zu sehen und das Wahrzeichen Yangons geworden. Der Legende nach ist Sule Pagoda über 2.500 Jahre alt und damit sogar älter als die Shewdagon Pagode.

    Bei einem Bummel über den 70 Jahre alten Scott Market haben Sie Gelegenheit, die prächtigsten Stücke des burmesischen Kunsthandwerks unter einem (ziemlich großen) Dach zu finden. Selbst wenn Sie nur Schauen und nicht Kaufen ist der Markt ein beeindruckendes Erlebnis!

    Und was wäre ein Besuch in Yangon ohne das Highlight der Stadt, die Shwedagon Pagode, gesehen zu haben? Richtig, unvollständig! Sie ist die wichtigste religiöse Stätte nicht nur Yangons, sondern wahrscheinlich ganz Myanmars und zieht Jahr für Jahr Hunderttausende Besucher an. Malerisch auf dem Singuttara Hügel zwischen People’s Park und dem Kandwagyi-See gelegen, überragt die Shwedagon Pagode die ganze Stadt. Am schönsten ist sie in den frühen Morgenstunden oder zum Sonnenuntergang – dann fällt das Licht perfekt und Ihre Fotos werden brillant!

    Anschließend geht es zurück in Ihr Hotel, wo Sie zu Abend essen und die Nacht verbringen werden.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Yangon je nach Wahl der Kategorie.


  • 3. Tag: Von Yangon (Rangun) nach Bagan (F,)

    Sonnenuntergang über den Pagoden von Bagan

    Nach dem Frühstück bringt Sie unser Shuttle-Service zum Flughafen, von wo aus Sie Richtung Bagan fliegen werden.

    Tauchen Sie ein in die fast schon magisch anmutende Stadt Bagan, die längsseits des Irrawaddy (auch: Ayeyarwaddy) über 200 uralte Tempel und Pagoden beherbergt. Sie ist eine der wohl bedeutendsten archäologischen Stätten in ganz Südostasien und der größte Touristenmagnet Myanmars. Viele der Ruinen und Tempel wurden durch ein schweres Erdbeben 1975 schwer beschädigt, aber das hat der Faszination dieser ehemals so wichtigen Stadt keinen Abbruch getan.

    Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bagan warten auf Sie:

    • Die Shwezigon Pagode: Fertiggestellt im Jahr 1102 wurde sie zum „Prototypen“ für burmesische Pagoden. Sie soll der Legende nach sowohl einen Knochen als auch einen Zahn Buddhas in ihrem Inneren beherbergen.
    • Der Dhammayangyi-Tempel ist der größte Tempel in Bagan. 1170 von dem grausamen König Narathu erbaut, sieht die Anlage von der Seite aus wie eine Pyramide. Der riesige Tempel ist komplett in der Ziegelbauweise erbaut worden – und die Steine passen so gut aufeinander, dass keine Nadel mehr dazwischen passt. Dafür sorgte König Narathu, der die Arbeiter, die Steine nicht präzise genug setzten, wahlweise hinrichten oder die Hand abschlagen ließ.
    • Der Htilominlo-Tempel war einer der letzten „Großen“, die in Bagan erbaut wurden. Fertiggestellt im Jahr 1218 kann man auch heute noch die feinen Wandmalereien bewundern, die sich dank des extrem trockenen Wetters in Bagan erstaunlich gut halten konnten.
    • Der Dhamma-yazika Pagodenkomplex sticht besonders hervor, denn seine fünfseitige Stupa kommt so nirgendwo anders hervor. Der Tempelkomplex liegt auf einer fünfeckigen Terrasse mit fünf Tempeln und gilt als einer der schönsten Aussichtspunkte über Bagan.
    • Der letzte Programmpunkt für heute ist die Shwesandaw Pagode, die auch den vielsagenden Beinamen „Sunset Pagoda“ trägt. Genießen Sie den Sonnenuntergang von der zierlichen und mit Juwelen verzierten Stupa auf der fünfstufigen Terrasse. Anschließend werden Sie in Ihr Hotel gebracht, wo Sie heute übernachten werden.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Bagan je nach Wahl der Kategorie.


  • 4. Tag: Die Highlights von Bagan - Mit dem Ballon über Bagan (F,)

    Blick von einem Ballon auf die zahlreichen Pagoden von Bagan

    Heute erwartet Sie nach dem Frühstück ein ganz besonderes Highlight: eine Ballonfahrt über Bagan. Wenn Sie dachten, die Tempel und Pagoden seien schon am Boden beeindruckend, warten Sie ab, wie atemberaubend die Aussicht auf das gesamte Gebiet erst aus der Luft ist!

    Für eine Ballonfahrt ist es wichtig, dass Witterungsverhältnisse und die Winde günstig stehen. Dann können Sie für 45 – 60 Minuten diese einzigartige Aussicht auf über 2.000 Pagoden und Tempel genießen!

    Den Rest des Tages können Sie mit verschiedenen Ausflügen in und um Bagan verbringen. Wie wäre es mit einem Besuch auf dem Markt in Nyaung Oo oder ein Trip zu den nahegelegenen Höhlentempeln? Unser Guide wird Ihnen sicherlich den einen oder anderen guten Myanmar Reise Tipp geben können!

    Genießen Sie am Abend den Sonnenuntergang von einem Boot aus auf dem Irrawaddy-Fluss, bevor es zurück ins Hotel in Bagan geht.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Bagan je nach Wahl der Kategorie.


  • 5. Tag: Von Bagan nach Mandalay mit dem Boot (F,)

    Sonnenuntergang am Irriyawaddi Fluß

    Heute geht es nach dem Frühstück ab auf’s Wasser, denn Sie fahren mit dem Boot von Bagan nach Mandalay. Lassen Sie die wunderschöne Natur an den Ufern des Irrawaddy an sich vorbeiziehen und genießen Sie diese malerische Fahrt durch Myanmar.

    Am Nachmittag erreichen Sie Mandalay und werden dort von unserem Fahrer zu Ihrem Hotel für die Nacht gebracht.

     

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Mandalay je nach Wahl der Kategorie.


  • 6. Tag: Stadtbesichtigung in Mandalay (F,)

    Blick vom Mandalay Hill auf den gleichnamigen Tempel

    Heute haben Sie Gelegenheit, die wunderschöne Stadt Mandalay näher zu erkunden. Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre Tour mit der Besichtigung der Mahamuni Pagode, die eine wichtige Pilgerstätte für die Gläubigen Myanmars darstellt. Sie beherbergt in ihrem Inneren eine über 4 Meter hohe Buddha-Statue, die der Legende nach aus dem 1. Jahrhundert stammen soll. Im Hof der Tempelanlage stehen 6 Bronzefiguren, die von Mrauk Oo aus dem kambodschanischen Angkor Wat hier her gebracht wurden.

    Anschließend besuchen Sie das Shwenandaw Kloster in der Nähe vom Mandalay Hill. Einst war dieses grazile Gebäude Teil des königlichen Palasts in Amarapura und wurde von König Mindon Min bis zu seinem Tode bewohnt. In Erinnerung an seinen Vater ließe sein Sohn Thibaw Min das Kloster samt seiner feinen Teakholz-Schnitzereien ab- und wieder aufbauen. Das Kloster ist eines der besten Beispiele für die traditionelle burmesische Architektur, die mehr einer Kunst als einem Handwerk gleicht.

    Natürlich darf in Mandalay ein Besuch bei der Kuthodaw Pagode nicht fehlen. Sie trägt den kuriosen Beinamen „das größte Buch der Welt“ – und das mit Grund. Jede der 729 Stupas, pavillionartigen kleine Tempel, verbergen eine Marmorplatte mit Schrift. Eingraviert darauf ist das Leben und Wirken Buddhas, der Pali-Kanon.

    Perfekt abgerundet wird Ihr Tag mit einem gemütlichen Spaziergang zum Mandalay Hill. Der leichte Anstieg belohnt Sie oben angekommen mit einem tollen Ausblick über die Stadt und die zentrale Ebene. Und der Sonnenuntergang hier ist einfach herrlich romantisch!

    Anschließend bringt unser Fahrer Sie in Ihr Hotel in Mandalay.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Mandalay je nach Wahl der Kategorie.


  • 7. Tag: Von Mandalay über Pindaya zum Inle See (F,)

    der äußere Bereich der Pindaya Höhlen

    Nach dem Frühstück im Hotel werden Sie zum Flughafen gebracht. Ihr Ziel: Heho. Hier wartet auch schon Ihr Fahrer, um Sie nach Pindaya zu bringen. Hier besuchen Sie die Pindaya Höhle, ein ganzes Höhlensystem, welches einen Höhlentempel in sich verbirgt. Über 8.000 Buddha-Statuen und Figuren stehen in den Kammern, denn früher war es Usus, dass neu verheiratete Paare eine solche stifteten. Die Höhlen können von einem rechteckigen See aus über eine Treppe erreicht werden.

    Anschließend steht ein Abstecher in eine traditionelle Schirmfabrik. Das kunstvoll gestaltete Papier aus dem Shan Staat, mit welchem die grazilen Schirme bezogen werden, ist weit über die Grenzen hinaus bekannt und Sie werden heute in die hohe Kunst der Burmesischen Schirmherstellung eingeweiht.

    Abschließend werden Sie nach Nyaung Shwe gefahren, dem „Tor zum Inle See“. In dem kleinen Ort wechseln Sie auf ein Boot und werden zu Ihrem Hotel am See geschippert, wo Sie die nächsten beiden Nächte verbringen werden.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Nyaung Shwe (Inle See) je nach Wahl der Kategorie.


  • 8. Tag: Ausflüge auf und am Inle See (F,)

    Einbein-Ruderer auf dem Inle See

    Der Inle See ist der zweitgrößte See Myanmars nach dem Indaqgyi-See. Berühmt wurde er nicht nur durch seine malerische Lage umgeben von Hochebenen und im Schatten der Shan-Berge, sondern vor allem auch durch seine Bewohner und ihre einzigartige Lebensweise.

    Die Intha leben in 19 Dörfern an den Ufern des Sees und haben ihre Häuser komplett auf Stelzen gebaut. Ihren Lebensunterhalt verdienen sie nicht nur durch das feine Kunsthandwerk, sondern auch durch die Bewirtschaftung von Schwimmenden Gärten, in denen sie Obst, Gemüse und Blumen züchten. „Beackert“ werden die Gärten mit dem Kanu – und weil man zum Arbeiten die Hände frei haben muss, klemmen die Intha das Ruder einfach unter ihr Bein. Diese Ein-Bein- Rudertechnik findet man ausschließlich hier am Inle-See.

    Am heutigen Tag unternehmen Sie einige Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten am See, wie die Phaung Daw U Pagode. Sie gilt als heilige Pilgerstätte und genießt großen Respekt bei Gläubigen im südlichen Shan Staat. Die fünf Buddhafiguren in ihrem Inneren werden jedes Jahr zum Phaung Daw U Fest mit der königlichen Barke zu den verschiedenen Dörfern am See gefahren, um sie zu segnen und für ein gutes Jahr zu beten.

    Das Nga Phe Kyaung Kloster hat auch den klangvollen Beinamen „Das Kloster der springenden Katzen“. Er geht zurück auf die Zeit, als Mönche hier Katzen beibrachten, durch Reifen und Co. zu springen. Heute gibt es keine Vorführungen mehr, aber Katzen fühlen sich dennoch von diesem Ort förmlich magisch angezogen.

    Die Dörfer am Inle See sind bekannt für verschiedenes Kunsthandwerk. So sind die Einwohner von Nam Pan bekannt für ihre Boote und die Zigarren-Herstellung. In Ywama wiederum wird feinstes Papier hergestellt und zudem edler Gold- und Silberschmuck geschmiedet. Inbawkhone hingegen ist bekannt für das Weben von Seide und die daraus gefertigten farbenfrohen Textilien.

    Anschließend geht es zurück ins Hotel, wo Sie den Sonnenuntergang bei einem kühlen Getränk genießen können. Übernachtung am See.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Nyaung Shwe (Inle See) je nach Wahl der Kategorie.


  • 9. Tag: Vom Inle See zurück nach Yangon (F,)

    Morgenmarkt in einem Dorf am Inle See

    Ihren letzten Tag am Inle See starten Sie nach dem Frühstück mit einem Besuch im Indein Dorf. Das an der Westseite des Sees gelegene Dörfchen ist bekannt für die 1094 Stupas, die die Indein-Pagode umgeben und über wunderschöne Steinmeißelarbeiten verfügen. Hier findet zudem auch der 5-Tage Markt statt, bei dem unter anderem auch Angehörige der Bergvölker ihre handgefertigten Produkte anbieten.

    Nach einer etwa zweistündigen Wanderung erreichen Sie ein Pa O Stammesdorf. Am Nachmittag werden Sie mit dem PKW zum Flughafen von Heho gebracht, wo schon der Flieger zurück nach Yangon wartet.

    Sie verbringen Ihre letzte Nacht in Myanmar in der ehemaligen Hauptstadt Yangon.

    1 Übernachtung inkl. Frühstück in einem Hotel in Yangon je nach Wahl der Kategorie.


  • 10. Tag: Abschied von Yangon (F,)

    Die Nonnen stehen separat von den Mönchen

    Je nach Flugzeit bringt unser Fahrer Sie natürlich pünktlich und sicher zum Internationalen Flughafen von Yangon. Von hier aus treten Sie die Heimreise an, doch wir hoffen, Sie schon bald wieder im wunderschönen Myanmar begrüßen zu dürfen! Thwa me knor – auf Wiedersehen!

     

     


  • Kontaktieren Sie unsere Myanmar Rundreisen Experten

Impressionen Ihrer Myanmar Rundreise

Unsere Myanmar Rundreisen
Wir sind persönlich für Sie da
inkludierte Leistungen
  • Privatreise, keine Gruppenreise
  • Übernachtungen mit Frühstück in den aufgeführten Hotels
  • private Transporte in klimatisierten Fahrzeugen
  • Eintrittsgelder und Aktivitäten wie aufgeführt
  • Englischsprachige Führung während der Besichtigungen
  • individuell gestaltbar
  • Inlandsflüge wie aufgeführt
nicht inkludierte Leistungen
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Trinkgelder
  • internationale Anreise
  • Visagebühr für Myanmar
unsere Preise
  • Comfort Class ab 1.810 USD* pro Person im Doppelzimmer
  • First Class ab 2.400 USD* pro Person im Doppelzimmer

*Während der Peaksaison und an bestimmten Feiertagen und langen Wochenenden kann es bei einigen Hotels zu Zuschlägen oder zu obligatorischem Galadinner kommen, wir würden Sie in diesem Fall direkt bei der Buchung darüber informieren. Die Preise sind gültig bis 31.10.2020.

passende Reise Ergänzungen
Teile dieses Angebot
Menü